Dienstag, 21. August 2012

Black Chocolate Macarons - eine Liebeserklärung ♥


Tadaaaa - meine ersten Macarons
man kommt ja schier nicht drum herum...
und als ich dann auch noch ein tolles Buch für die Herstellung bekommen habe
hab ich mich der Verführung vollständig hingegeben...

Natürlich mussten die ersten mit Schokolade sein
und was soll ich sagen
ein unbeschreiblicher Genuss...
SINNE SCHWINDEND!!!!

wie echte Kerle eben... ♥
außen knackig und mit harter Schale
innen weich, zartschmelzend, süß und MAXIMAL schokoladig...

Männer dieser Welt - DAS ist meine Liebeserklärung an euch!
SO würd ich euch backen :)

JA ICH WILL

mehr davon...



 
der Kenner sieht, dass die zweite Version schon fast perfekt geworden ist...
die Größe passt
sie haben schöne "Füßchen"
und die Oberfläche ist (fast) perfekt glatt geworden
ich konnte es nicht lassen diesmal mit etwas Farbe zu spielen
das macht die Sache MODERN und MÄNNLICH
eisgekühlt: *harrrr*
:-D

es lohnt sich zuvor in die Herstellungstipps einzulesen
als nützliche Anschaffung hat sich auch eine Macarons-Matte erwiesen
und guess what: man kann sie einfrieren!!! 
 ist doch super wenn die Zeit mal wieder ne Diät macht!

Hier die MUST-DO's:

unbedingt unbedingt die gemahlenen Mandeln nochmal feiner mahlen
und mit dem Puderzucker zusammen sieben!!!
die Eiklarmenge genau abmessen! 
auf jeden Fall vor dem Backen mind. 30 Min an der Luft trocknen lassen!

Hier sind noch nützliche Links mit Tipps und Tricks:


Black Chocolate Macarons
(aus "Macarons" von Jose Marechal)

Zutaten für 40 Macarons:
180g gemahlene Mandeln
200g Puderzucker
30g Kakaopulver
200g Zucker
180g Eiweiß
Lebensmittelfarbe nach Gusto (Paste!)

 Schokoladen-Ganache
200g Zarbitterschokolade (immer nur gute Schoki, wisst ihr ja!!!=
200g Sahne
10g Zucker (optional)
50g Butter

gemahlene Mandeln, Puderzucker und Kakao mischen und sieben
Eiweiß mit dem Zucker steif schlagen, evtl. Farbe dazu
Mandel-Puderzucker-Mischung unterheben
 Teig mit einem Spritzbeutel und einer Lochtülle mit Abstand in Klecksen 
auf ein Backblech mit Backpapier spritzen
30 Minuten trocknen lassen
bei 150° Umluft 15 Minuten backen
auskühlen lassen

für die Ganache Schokolade zerkleinern
Sahne und Zucker aufkochen und über die Schokolade gießen
verühren bis die Schoki geschmolzen ist
Butter dazu geben und glatt rühren
über Nacht in den Kühlschrank
herausnehmen und weich werden lassen
mit einem Spritzbeutel auf die Unterseite eines Macarons-Deckels spritzen
mit zweitem Deckel zusammensetzen

wieder ab in den Kühlschrank und dann:

JEDEN EINZELNEN BISSEN OHNE REUE GENIEEEEEßEN!!!

Das ist ein Befehl !!!!


Kommentare:

  1. Die sehen wirklich fantastisch aus und ich hoffe, dass ich trotz dem ganzen Stress Zeit fuer's machen meiner ersten Macrons finde! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh danke ♥
      Wenn ich das schaffe, schaffst du das auch!
      Soviel Zeit muss sein!
      Und ich muss nochmal sagen wie toll ich finde, dass man sie einfrieren kann!
      Dann muss ich gar nicht so viele verschenken, sondern kann sie mal ganz eogistisch für mich aufheben :D Yey ;)
      Süße Grüße!

      Löschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Die sehen so genial aus! Fast wie meine geliebten Luxemburgerli (der Schweizer Name für Macaron) von Sprüngli in Zürich (googel sie mal,wenn du sie nicht kennst, die sind weltberühmt :D)
    Macht mir gerade unglaublich Lust, sie auch auszuprobieren :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uuuuu Luxemburgerli klingt soooo viel schöner!
      Das nächste mal mach ich DIE!!! :D
      Jaaaa, probiers aus, ich wollt erst nicht auf die "Welle" mitaufspringen, aber sie schmecken einfach soooo gut und sie sehen auch toll aus!
      Los Los Los!!!
      Liebe Grüße!

      Löschen
  4. Mein Gott, das sieht sooo lecker aus *yummi* Ich liieeebe Schokolade^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dann sind die genau richtig!!!
      sooooo schokoladig... mjammm :D

      Löschen
  5. ohh, die sehn sooo lecker aus
    ... wenn nur mein erster Versuch auch so gut gelungen wäre *neidisch*

    liebe Grüße
    Christin

    Kurze´s Köstlichkeiten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Christin!
      Gleich nochmal backen! Das kriegst du hin!
      Süße Grüße
      Verena

      Löschen
  6. Da würde ich mir auch einen von stibizen. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ups, schon alle weg ;)
      Ich musste selbst schauen, dass mir einer bleibt ;)
      Liebe Grüße!

      Löschen
  7. Jetzt hab ich hunger! Toller Blog, du hast definitiv mehr Leser verdient! Bin jetzt eine (:
    Liebst,
    http://sophiakaboom.blogspot.de/

    AntwortenLöschen